EFH, Lüdersdorf Biesdorf Siedlung 19

Video-Rundgang

Vermiet-Exposé

Anschrift: Biesdorfer Siedlung 19, OT Lüdersdorf/Biesdorf, 16269 Wriezen

Lage: Lüdersdorf/Biesdorf war früher eine selbstständige Gemeinde, die heute zur Stadt Wriezen, dem „Tor zum Oderbruch“ im Landkreis MOL, gehört. Die Gemeinde liegt ca. 3 km nordwestlich des Abzweigs der Landstraße 33 in Schulzendorf (die L 33 verbindet die Städte Strausberg - Strausberg Nord - S-Bahn-Anschluss- und Wriezen miteinander). Die Gegend ist leicht hügelig (Endmoränengebiet) und von der Landwirtschaft/Forstwirtschaft geprägt. Der Sommerweg Biesdorfer Siedlung verläuft weiter über die Felder in Richtung Haselberg mit seinen Forsten. Die Mietsache ist das letzte Wohnhaus am Weg, was für die Ruhe und ländliche Idylle spricht. Eine schöne aussagefähige Luftbilddarstellung lässt sich z.B. unter Google Maps aufrufen.

Beschreibung: Das Haus wurde etwa Mitte der 30er Jahre als Kern einer kleinen Hofwirtschaft errichtet (ein vielfach im Umland zu sehender massiver Typenbau für Siedler aus dem alten Berlin). Die Bebauung ist i. e. mit den Giebeln Nord-Süd orientiert. Die ehemalige Scheune im hinteren Teil des Grundstücks ist mittlerweile abgerissen. Das Grundstück ist nahezu eben und leicht nach Süden abfallend. Das Haus besteht etwa zu 2/3 aus dem Wohnbereich mit dem Vorratskeller und einem teilweisen Dachausbau. Das andere Drittel des Hauses ist die ehemalige Stallung mit einem Heu-/ Lagerboden. Dieses Drittel wurde im Erdgeschossbereich in den letzten Jahren eher als Unterstellmöglichkeit und Werkstatt genutzt. Der Hauseingang liegt im Osten. Der Wirtschaftsteil ist nur von außen (Tür an West-Seite) betretbar. Nahezu alle Wohnräume können dual geheizt werden, über die Gas-Zentralheizung und über die vorhandenen Öfen. Das Haus ist an die öffentliche Kanalisation angeschlossen. Im Haus gab es einen Festnetz- Telefonanschluss, so dass gute Chancen auf eine Internetanbindung bestehen. Das ebene, überwiegend mit Wiese und Hecke bestandene Grundstück von insgesamt ca. 1.800 m² wird mit vermietet. Eine gärtnerische Nutzung wird geduldet. Die Mieter erhalten für die Mietzeit die Fruchtziehungsrechte an der Bodennutzung (eine Untervermietung und Unterverpachtung wird ausgeschlossen). Bauten/Abriss, Pflanzung von Bäumen/Sträuchern bzw. deren Rodung ist nur mit Genehmigung der Eigentümer möglich! Von den Mietern wird die teilweise Bewirtschaftung des Anwesens erwartet (ggf. Bevorratung mit Brennstoffen, Mäh- und Pflegearbeiten, Räum- und Streupflichten...).

Ausstattung: Über einen Windfang gelangt man in die Küche, wo noch rechts eine Kochmaschine mit Festbrennstoffheizung steht, die außerdem wohlige Wärme verbreiten kann. Links vom Eingang ist die Speisekammer. Rechts vom Eingang geht es zur Kellertreppe und darüber zum Dachboden. Um die Küche gruppieren sich im Norden das Schlafzimmer und das Wohnzimmer. Diese Räume haben im Dachboden ihr Pendant mit zwei Zimmern. Über der Küche liegt ein nicht ausgebauter Bodenraum (Kaltlager), in dem die Erdgasheizung (Therme) und die alte Räucherkammer (leider nicht nutzbar) sind. Nach Westen gelangt man von der Küche in den Anbau, der als modernisiertes Duschbad/WC fungiert. Das Bad hat zudem noch eine Außentür. Der Vorratskeller besteht aus einem Raum mit den Hausanschlüssen (Wasser, Gas, Elektrizität). Die Fußböden sind überwiegend Dielen bzw. im Bad Fliesen. Die Fenster wurden erneuert. Die Türen wurden aufgearbeitet. Die Wände sind Raufaser weiß bzw. Anstrich.

Hinweise: Das Haus wird leer geräumt und renoviert übergeben. Sollte ein Beheizen mit konventionellen Brennstoffen durch die Mieter geplant sein, wird das geduldet. Es sind auf eigene Kosten Maßnahmen für den Brandschutz zu treffen (Ofenblech, Kohlenkasten, Aschesauger, Ascheeimer mit Deckel etc.). Ggf. ist der Schornsteinfeger zu konsultieren. Ein Lagern von Brennstoffen im Wohnbereich oder auf dem Dachboden ist ausgeschlossen. Die Mülltonnen sind für heiße Asche nicht geeignet. Der Keller und Dachbodenraum sind nicht mit Bestanteile des Mietvertrages, jedoch wird deren Nutzung auf eigene Gefahr und Verantwortung geduldet.

Daten:
Wohnfläche: 82,51m²
Nutzfläche Stall ohne darüber liegendem Heuboden: 47,17 m²
Grundmiete: 615,00 €
Betriebskostenvorauszahlung: 80,00 €
Gesamtmiete, zzgl. Heizkosten von ca. 100 € : 795,00 € monatlich (ohne Heizkosten 695,00 €)
Heizkosten Hinweis: Der Mieter schließt mit einem Gas-Versorger seiner Wahl einen Vertrag bzw. beschafft sich außerdem Brennmaterial (handelsübliche Kohle, Brennholz). Die Kosten der Instandhaltung der Heizung und des Schornsteinfegers trägt der Mieter.

Kaution: 3 Nettokaltmieten= 1.845 € bei Schlüsselübergabe

Energieausweis:
Bedarfsausweis
Primär-Energieträger: Gas
Baujahr: 1936
Energiebedarf: 244,2 kWh pro m² und Jahr
Energieeffizienzklasse: G
Energieausweis gültig bis Januar 2030

Bezugsfrei ab: sofort

Ansprechpartner: Frau Pohling / Herr Kretzschmar Tel. 03344-334711 Mobil 0171-6881717

Bilder zum Vermietobjekt

Aus unserem aktuellen Angebot Verkauf

vermietetes Mehrfamilienhaus, Grundstück 724 m², Wohnfläche 235,1 m², Kaltmieten: 909,85 € (+ zu erwartenden Kaltmiete für die Wohnung EGL) inkl. Garagenmieten, Energiekennwert 318,6 kWh/m² und Jahr (Bedarfsausweis), Baujahr nach Energieausweis: 1900, Hauptenergieträger: Gas, Energieausweis gültig bis 26.1.2025; Kaufpreis (VB): 220.000 €, Provision: 5,95 % (5% vom Verkaufspreis + MwSt.) = 13.090€ [mehr...]

Aus unserem aktuellen Angebot Vermietung

Gewerberäume im Herrenhaus Wölsickendorf mieten: 2 Gewerberäume Grundmiete: 365 €; Gewerbefläche: Raum 205 mit 27,7m² und Raum 206 mit 36m² mit 25,6m² = 63,7 m²; Betriebskostenvorauszahlung: 60 €; Heizkostenvorauszahlung: 90 €; Gesamtmiete: 410,36 € monatlich, das Objekt ist denkmalgeschützt [mehr...]