Lüften des Kellers

Den Keller im Herbst oder Winter lüften?

Viele Nutzer von Gebäuden sind der Meinung, dass die richtige Zeit zum Lüften des Kellers das Frühjahr und der Sommer sind. Dem ist aber nicht so. Fallen die Außentemperaturen unter 12 C, verringert sich auch die Fähigkeit der Luft, Feuchtigkeit zu binden, die Luft ist dann meistens trockener als im Sommer. Daher ist es sinnvoll, im Herbst und Winter den Keller zu lüften. Bei Temperaturen über 12 C bringt die warme Luft Wasser in Form von Dampf mit. An kühlen Wänden des Kellers, nicht isolierten Wasserrohren und Fußböden schlägt sich der Dampf als Kondensat nieder. Man sagt, Keller schwitzt. Das Ergebnis sind Durchfeuchtungen und Schimmelbildung. Unfug ist es natürlich, im Winter bei Starkfrost den Keller zu lüften. Es besteht die Gefahr des Einfrierens von Leitungen. Darum jetzt lüften! Stoßlüftung ist zu bevorzugen. Bitte auch berücksichtigen- die Wärme der Gebäude zieht Kleinlebewesen an. (ck)

Verkauf

Front Herrenhaus in Schiffmühle

Romantisches Herrenhaus: Wohnfläche: 362,93 m², Grundmiete: 1.789 € (entspricht 4,93 €/m²) monatlich, Betriebskostenvorauszahlung: 303 € monatlich; Heizkostenvorauszahlung: 593 € monatlich; Primär-Energieverbrauch: 273,2 kWh/m² und Jahr. Kaufpreis: 680.000 € (provisionsfrei vom Eigentümer). Bitte informieren Sie sich zu den Erwerbsnebenkosten im Land Brandenburg (Grunderwerbsteuer, Notar, Kosten der Eintragung, Kosten von Genehmigungen, Kosten des Nießbrauchs…). Wunsch des Eigentümers: Ein Verkauf kann nur in Verbindung mit einer (mind.) 5 jährigen Erstnutzung mittels befristetem Nießbrauchrecht ("Mietkauf") zustande kommen. [mehr...]